TRND - Blackberry - Curve

Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 9. September 2011

Mit Trackpad durch Menüs navigieren

Für die einen ein Fluch, für die anderen ein Segen!
Gemeint ist natürlich das Trackpad.
Für alle, die Smartphones mit Touchdisplay haben, ist es zugegeben eine harte Umstellung, wenn man auf das Display drückt und nicht passiert.
"Ist das etwa schon kaputt?"
Nein, ist es nicht!
Um durch die Menüs zu navigieren hat das Blackberry Curve 8520 das Trackpad.
Quadratisch unspektakulär kommt es daher, ermöglicht dafür gekonnt die Navigation durch die Menüs, oder das Schreiben von Umlauten.

Um das Trackpad für sich optimal nutzen zu können, ist es möglich, die Empfindlichkeit horizontal und vertikal einzustellen. Diesen Punkt findet man leicht im Menü Einstellungen -> Bildschrim Tastatur. Für mich hat sich hier für beide Einstellungen der Wert 70 als optimal herausgestellt, aber das ist Geschmackssache.
Die Steuerung nach links, rechts, oben oder unten erfolgt über ein leichtes Wischen über das Trackpad, seine Auswahl trifft man über einen Druck auf das Pad. wer von seinem Handy eine Kombination aus Menütaste zum Bestätigen und einen "Kranz" drumherum für das Navigieren in die unterschiedlichen Richtungen hat, muss sich kaum umstellen. Das Trackpad ist im Vergleich sogar wesentlich Nutzer freundlicher, da für die Richtungswahl kein Tastendruck notwendig ist. Ebenso ist das Pad intelligenter, denn ist kein Menüpunkt, Link oder Eingabefeld im Focus hat man z.B. bei Webseiten automatisch eine Lupe.
Ein Vorteil vom Trackpad gegenüber den auch von Blackberry in der Vergangenheit genutzten Mini Trackballs liegt klar auf der Hand, Staub verschlechtert nicht auf Dauer die Funktion.
Für mich als Nutzer eines älteren Handys ohne Touchdisplay auf jeden Fall optimal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen